Auch 2019 erwartet das Oldenburger Filmfestival wieder zahlreiche Gäste: Als Filmfest Freunde und Beirat anreisen werden Deborah Kara Unger, RP Kahl, Sebastien Sisak, Mira Staleva, Nico Mansy und Tilman Singer. Als diesjähriger Tribut ist Burkhard Driest zu Besuch.

Die Schauspielerin Amanda Plummer, für den British Academy Film Award nominiert und durch den American Comedy Award sowie Fangoria Chainsaw Awards ausgezeichnet, ist für die gesamte Zeit des Filmfestivals Oldenburg zu Besuch. Gespielt hat sie im legendären Tarantino-Klassiker ‚Pulp Fiction‘ (1994), in der Rolle der Gangsterbraut Honey Bunny. Man könnte sie ebenso aus Filmen wie ‚Die Tribute von Panem – Catching Fire‘ (2013) oder ‚Gottes Heer – Die letzte Schlacht‘ (1995) kennen.  Ihre Leistungen wurden bisher mit drei Emmys, einer Golden Globe-Nominierung, einem Tony Award, zwei Nominierungen für selbigen, sowie einem Outer Critics Circle Award belohnt.
Amanda Plummer bekommt ihren Stern auf dem OLB-Walk of Fame und wird ihn gemeinsam mit Karin Katerbau, Vorstandsmitglied der OLB, und Festivalleiter Torsten Neumann im festlichen Rahmen enthüllen. Neben Nicolas Cage, Joanna Cassidy, Deborah Kara Unger oder Stacy Keach steht sie in einer Reihe mit denkwürdigen Gästen des Festivals und der Stadt. ^AF