Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Mai 2019

Amor läuft Amok

22. Mai: 19:00
Schmidtchen, Spielbudenplatz 21-22
Hamburg, Hamburg 20359 Deutschland
+ Google Karte

Liebe zu Zeiten des Internets ist nicht einfach – oder doch? Sich finden ist gezielter und einfacher, aber zusammen zu bleiben ist immer noch gleich schwer. Clara und Hans haben sich gefunden. Oder haben sie das? So ganz wissen sie das nicht, denn sie verlieren sich zu sehr im Internet, mit all seinen Fallen. Bei so einem Paar braucht es etwas göttliche Intervention, um ihnen zu ihrem Glück zu verhelfen und dafür ist Amor da. NW (Foto: Schmidtchen)

Mehr erfahren »

Explosive – Internationales Festival für junges Theater

23. Mai - 26. Mai
Kulturzentrum Schlachthof, Findorffstr. 51
Bremen, 28125 Deutschland

Zum 17. Mal findet das Theaterfestival zurück nach Bremen. Dabei wird jegliche Art von Performance gefeiert, ob Tanz, Gesang, Schauspiel oder Ähnliches. Für jeden dürfte hier etwas dabei sein. Für vier Tage stellt das Explosive Festival junge Künstler vor und gibt ihnen die Bühne, um über ihre Visionen zu reden, ob in der Performance oder in Workshops mit Gästen. Ebenso werden Möglichkeiten geboten mit Gleichgesinnten in einen Austausch zu kommen und so ein gelassenes Wochenende untereinander zu verbringen. Junge Talente…

Mehr erfahren »

Les Paladins

23. Mai: 19:30
Oldenburgisches Staatstheater, Theaterwall 28
Oldenburg, Niedersachsen 26122 Deutschland

Oper und Ballett finden zusammen in Rameaus „Les Paladins“, ein Stück über das schwierige Liebesleben eines französischen Paladins. Der Ritter Atis liebt Angie, aber Angie ist Anselmes Mündel, und der will auf keinen Fall, dass sie in die Arme eines anderen gelangt. Irgendwie muss Atis, der Protagonist, seine Geliebte zu sich holen, aber so einfach ist das nicht. Zu seinem Glück stehen ihm die anderen Ritter des Hofes bei, um ihm zu helfen Angie zurück zu erlangen. Eine Oper der…

Mehr erfahren »

Sunset Boulevard

24. Mai: 19:30
Stadttheater Bremerhaven, Theodor-Heuss-Platz
Bremerhaven, Bremen 27568 Deutschland
+ Google Karte

Der Auf- und Abstieg einer ehemaligen Stummfilm-Diva: Erzählt durch Film und Musical kommt es nun auf bremische Bühnen. Norma Desmond war eine Stummfilm Ikone, bis sich die Industrie weiterentwickelte und ohne sie voranschritt. Heute lebt sie im namensgebenden Sunset Boulevard, wo sie ihrer Karriere nachtrauert und auf neue Möglichkeiten hofft. Diese offenbart sich tatsächlich in Joe Gillis, ein erfolgloser Regisseur der auf ihr Flehen hin zustimmt ihr dabei zu helfen, neue Relevanz in der Industrie wieder zu finden. Ein Stück…

Mehr erfahren »

Call the Corpse & Spleens!

24. Mai: 20:00
City 46, Birkenstr. 1
Bremen, Bremen 28195 Deutschland
+ Google Karte

Unterhaltung im Doppelpack: Das Impro-Theater BIK CITY unterhält mit zwei Stücken, die in komplett verschiedene Richtungen gehen. Hier wird ein Abend geboten, den man so schnell nicht nachmachen kann. Call the Corpse bietet ein makabres Spiel, in dem eine Leiche ein zusammenbringender Faktor ist. Allerdings nicht durch eine Beerdigung: Jeder ruft am Morgen des Ablebens mit eigenen Begehren an, aber niemand wagt zu fragen, warum es keine Antwort gibt. Stattdessen ist der tote Protagonist Leinwand für die Wünsche der Anrufenden.…

Mehr erfahren »

Onkel Wanja

25. Mai: 20:00
Theater 11, Faulenstraße 44-46
Bremen, Bremen 28195 Deutschland
+ Google Karte

Ein russisches Drama über eine Familie, die nicht ganz weiß was sie mit sich tun soll. Basierend auf dem Stück Tschechow hat diese Version einen besonders Twist: Sie wird bilingual, in Deutsch und Russisch aufgeführt. Iwan „Onkel Wanja“ Petrowitsch Wojnizkij lebt zusammen mit seiner Nichte Sonja auf dem Gut, dass sie einst mal erben soll. Die Mutter Sonjas, Schwester Wojnizkis verstorben, verwaltet letzterer das Grundstück und schickt alle Erträge an Serebrjakow, den Vater Sonjas. Als dieser mit seiner neuen Ehefrau…

Mehr erfahren »

Piaf – Der Spatz von Paris

26. Mai: 15:00
Theaterschiff, Tiefer 104, Anleger 4
Bremen, Bremen 28195 Deutschland
+ Google Karte

Edith Piaf, eine französische Legende. Ihre Geschichte wird nicht so einfach vergessen, vor allem nicht, wenn Mary C. Bernet sie wieder auf die Bühne bringt. Der Spatz von Paris kehrt in Bremen für ein vorerst letztes Mal ein. Lebendig wie noch nie gibt Bernet hier das Leben von Edith Piaf wieder, damit wirklich jeder ihre Geschichte weitertragen. Das möchte man gerne, wenn man erst einmal diese Show gesehen hat. NW (Foto: Theaterschiff Bremen)

Mehr erfahren »

Don Carlos

26. Mai: 17:00
Staatsoper Hamburg, Große Theaterstr. 25
Hamburg, Hamburg 20354 Deutschland

In französischer Sprache mit deutschen Übertexten zeigt die Staatsoper Hamburg Giuseppe Verdis „Don Carlos“, eine zeitlose Oper. In diesem Drama das um 1550 angesiedelt ist, vermischen sich Politik und Liebe auf gefährliche Weise. Elisabeth von Valois, die in Don Carlos verliebt ist, muss dessen Vater heiraten um ihr Land zu retten. Es ist unvermeidbar, dass König Phillippe von der Untreue beider erfährt, die ihm eigentlich nahestehen sollen. Doch trotzdem versuchen alle Beteiligten die fragile politische Lage aufrecht zu erhalten. NW…

Mehr erfahren »

Gschmckssche

29. Mai: 19:00
Kleines Haus, Goetheplatz 1-3
Bremen, Bremen 28203 Deutschland
+ Google Karte

Ein Unterhaltungsmix der Extraklasse wird an diesem Abend im Kleinen Haus vom Moderatorenpaar Colette und Pohlette präsentiert! Als Teil des inklusiven Theaterfestivals „Mittenmang“ wird am Mittwoch ein Abend voller Überraschungen auf die Beine gestellt. Chor, Band, Geplänkel und alles was Spaß macht wird an diesem Abend gezeigt. Unterhaltung ist hier das Ziel, und Unterhaltung wird es hier geben! NW (Foto: Theater Bremen)

Mehr erfahren »

Die Widerspenstige

29. Mai: 19:30
Bremer Shakespeare Company, Theater am Leibnizplatz
Bremen, Bremen 28199 Deutschland
+ Google Karte

„Der Widerspenstigen Zähmung“ – ein klassisches Stück Shakespeares. Sieht man dem das Alter an? Muss nicht sein, wenn man es zeitgenössisch aufpoliert. Mit dieser Neuinterpretation eines datierten Stücks zeigt die Bremer Shakespeare Company, wie sich alte Werte aus einem neuen Blickwinkel betrachten lassen können. Als Grundlage dient hier Anne Tylers „Die störrische Braut“, ebenfalls eine  neue Interpretation des klassischen Stücks und angepasst an unsere heutige Gesellschaft. NW (Foto: Bremer Shakespeare Company)

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren