Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

September 2019

Premiere: Der Rosenkavalier

20. September: 19:00 - 23:00
Theater am Goetheplatz, Goetheplatz 1-3
Bremen, 28203

Der nun über 100 Jahre alte Klassiker "Der Rosenkavalier" wird nun auch im Theater Bremen in seinen drei Aufzügen präsentiert. Geschrieben von Richard Strauss, mit dem Text von Hugo von Hofmannsthal, spielt das ca. 3,5-stündige Stück in der Mitte des 18. Jahrhunderts in Wien. Unter neuer Regie von Frank Hilbrich und der musikalischen Leitung von Yoel Gamzou, erzählt die Komödie von der Fragilität des Verlangens und das Ende einer Epoche. Die Premiere findet am 20.09.2019 um 19 Uhr im Theater…

Mehr erfahren »

Premiere: Die Zertrennlichen

21. September: 16:00
Theater am Goetheplatz, Goetheplatz 1-3
Bremen, 28203

Das 2018 mit dem Deutschen Kindertheaterpreis ausgezeichnete Stück "Die Zertrennlichen" von Fabrice Melquiot handelt von zwei Kindern aus verschieden religiös geprägten Familien - Sabah, wessen Wurzeln in Algerien liegen und Romain, der aus Frankreich kommt. Sie erfahren Alltagsrassismus zum ersten Mal, als Romains Eltern Makrouts, ein frittiertes arabisches Gebäck mit Datteln, Feigen oder Mandeln gefüllt, die von Sabahs Eltern als Geschenk gedacht waren, einfach weg. Sich dem zu entziehen wird immer schwerer für die beiden Protagonisten und so bestimmt der…

Mehr erfahren »

Premiere: The end. Eine Replikantenoper

26. September: 20:00
Theater am Goetheplatz, Goetheplatz 1-3
Bremen, 28203

Der Klimawandel trägt nicht nur im echten Leben seine Folgen: In "The end." gibt es zwar noch Menschen, allerdings ist Biodiversität zum Fremdbegriff geworden. Eine hoffnungslos scheinende Dystopie, mit künstlichen Menschenabbildern, den Replikanten. Was ist noch Realität? Jan Eichberg führt dieses Stück zum ersten Mal unter Regie von Felix Rothenhäusler am 26.09.2019 um 20 Uhr im Kleinen Haus des Theater Bremens auf.

Mehr erfahren »

Premiere: Vögel

28. September: 20:00
Theater am Goetheplatz, Goetheplatz 1-3
Bremen, 28203

Das Theaterstück von Wajdi Mouawad stellt sich interessanten sozialen und psychologischen Fragen: Was ist Identität? Wie stark muss Liebe sein, um Hass und Vorurteile zu überwinden? Die Antworten darauf versuchen auch Wahida (arab. 'die Einzigartige') und Eitan (arab. 'der Kräftige') zu finden. Sie, eine amerikanische Islamwissenschaftlerin, ist verliebt mit ihm, dem deutschen Genforscher. Zuerst scheinbar harmlos und voller Freude, so schnell jedoch gedämpft von familiären Ereignissen. Wer interessiert ist, sollte sich die Premiere am 26.09.2019 unter Regie von Alize Zandwijk…

Mehr erfahren »

Premiere: Hinter dem Mond

29. September: 16:00
Theater am Goetheplatz, Goetheplatz 1-3
Bremen, 28203

Eine galaktisch gute Urauffühung bietet "Hinter dem Mond" in seiner Premiere am 29.09.2019 um 16 Uhr im Brauhauskeller Bremen (ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse). Es werden tänzerisch und mit viel Bewegung die Tiefen des Universums erforscht, ein wahres Schauspiel für Kinder. Und natürlich kann man auch dieses Mal etwas aus den Weiten des Weltalls etwas über den Menschen selbst lernen. Wer sich also von dem Stück von Salome Schneebeli und ihrem Ensemble angesprochen fühlt, kann hinter dem Mond etwas…

Mehr erfahren »

Oktober 2019

Premiere: Don Giovanni

20. Oktober: 18:00 - 21:30
Theater am Goetheplatz, Goetheplatz 1-3
Bremen, 28203

Die original italienische Oper erzählt von dem wüsten Flaneur, welcher versucht, der Öde des Lebens zu entkommen, indem er zahllose Frauen betört. Dies sorgt für ein kontrastreiches Kammerspiel, welches im Theater Bremen am 20.10.2019 das erste Mal unter der Regie von Tatjana Gürbaca mit musikalischer Leitung von Hartmut Keil aufgeführt wird. Das Dramma giocoso (ital. 'lustiges Drama') wurde im 17. Jahrhundert von Wolfgang Amadeus Mozart zusammen mit Lorenzo Da Ponte geschrieben.

Mehr erfahren »

W. A. Mozart: Die Zauberflöte

25. Oktober: 20:00
Altes Pumpwerk, Salzburger Straße 26
Bremen, 28219 Deutschland
+ Google Karte

Bei Männern, welche Liebe fühlen – Interdisziplinäres Opernprojekt der HfK Bremen inszeniert Mozarts „Zauberflöte“ in einer modernen Fassung. Orchester- und Gesangsstudierende des Fachbereichs Musik übernehmen dabei den singenden und spielenden Part, während Student*innen aus dem Studiengang Integriertes Design Kostümbild und Videoproduktionen beisteuern. Die Inszenierung wird alles andere als klassisch: Der Protagonist Tamino ist ein Held im Raumanzug – passend zum 50-jährigen Jubiläum der ersten Mondlandung am 20. Juli 1969 –, der ohne sein Zutun in eine Welt voller Überraschungen, Abenteuer…

Mehr erfahren »

W. A. Mozart: Die Zauberflöte

27. Oktober: 17:00
Altes Pumpwerk, Salzburger Straße 26
Bremen, 28219 Deutschland
+ Google Karte

Bei Männern, welche Liebe fühlen – Interdisziplinäres Opernprojekt der HfK Bremen inszeniert Mozarts „Zauberflöte“ in einer modernen Fassung. Orchester- und Gesangsstudierende des Fachbereichs Musik übernehmen dabei den singenden und spielenden Part, während Student*innen aus dem Studiengang Integriertes Design Kostümbild und Videoproduktionen beisteuern. Die Inszenierung wird alles andere als klassisch: Der Protagonist Tamino ist ein Held im Raumanzug – passend zum 50-jährigen Jubiläum der ersten Mondlandung am 20. Juli 1969 –, der ohne sein Zutun in eine Welt voller Überraschungen, Abenteuer…

Mehr erfahren »

November 2019

W. A. Mozart: Die Zauberflöte

1. November: 20:00
Altes Pumpwerk, Salzburger Straße 26
Bremen, 28219 Deutschland
+ Google Karte

Bei Männern, welche Liebe fühlen – Interdisziplinäres Opernprojekt der HfK Bremen inszeniert Mozarts „Zauberflöte“ in einer modernen Fassung. Orchester- und Gesangsstudierende des Fachbereichs Musik übernehmen dabei den singenden und spielenden Part, während Student*innen aus dem Studiengang Integriertes Design Kostümbild und Videoproduktionen beisteuern. Die Inszenierung wird alles andere als klassisch: Der Protagonist Tamino ist ein Held im Raumanzug – passend zum 50-jährigen Jubiläum der ersten Mondlandung am 20. Juli 1969 –, der ohne sein Zutun in eine Welt voller Überraschungen, Abenteuer…

Mehr erfahren »

W. A. Mozart: Die Zauberflöte

3. November: 17:00
Altes Pumpwerk, Salzburger Straße 26
Bremen, 28219 Deutschland
+ Google Karte

Bei Männern, welche Liebe fühlen – Interdisziplinäres Opernprojekt der HfK Bremen inszeniert Mozarts „Zauberflöte“ in einer modernen Fassung. Orchester- und Gesangsstudierende des Fachbereichs Musik übernehmen dabei den singenden und spielenden Part, während Student*innen aus dem Studiengang Integriertes Design Kostümbild und Videoproduktionen beisteuern. Die Inszenierung wird alles andere als klassisch: Der Protagonist Tamino ist ein Held im Raumanzug – passend zum 50-jährigen Jubiläum der ersten Mondlandung am 20. Juli 1969 –, der ohne sein Zutun in eine Welt voller Überraschungen, Abenteuer…

Mehr erfahren »

Premiere: Alcina

10. November: 18:00 - 21:30
Theater am Goetheplatz, Goetheplatz 1-3
Bremen, 28203

Das musikalische Drama ist die Erzählung einer dramatischen Liebesgeschichte, in der Alcina, heidnische Magierin und ebenso gekonnte Verführerin, ihre sonderbaren Fähigkeiten verliert, indem sie ihre wahre Liebe findet. Die Oper bildet noch mehr als nur das: Ein wirres Beziehungsgeflecht aus mehreren Teilnehmern sorgt für Spannung und Unterhaltung. Die Premiere lässt sich am 10.11.2019 um 18 Uhr im Theater Bremen ansehen, unter der Regie von Michael Talke und musikalischer Leitung von Marco Comin.

Mehr erfahren »

Dezember 2019

Premiere: Pariser Leben

31. Dezember: 15:00
Theater am Goetheplatz, Goetheplatz 1-3
Bremen, 28203

Die Gala "Pariser Leben" ist nicht nur eine Aufführung des Stückes von Jacques Offenbach, sondern viel mehr die Darstellung des Lebens in der Stadt selbst, was den Charme ausmacht, wie ihre abstrakte Bedeutung überhaupt zu tragen kommt. Die Premiere lässt sich zum ersten Mal im Theater Bremen am 31.12.2019 um 15 Uhr - ein perfekter Abschluss für ein abwechslungsreiches Jahr.

Mehr erfahren »

Februar 2020

Premiere: Jakob Lenz

1. Februar 2020: 19:30
Theater am Goetheplatz, Goetheplatz 1-3
Bremen, 28203

Die Kammeroper von Wolfgang Rihm ist eine frei an Georg Büchners Erzählung "Lenz" angelegte Erzählung über den wandernden Jakob Lenz, welcher zunehmend wahnsinniger wird, seine Schizophrenie zermürbt ihn von innen und lässt es so scheinen, als ob sich alles gegen ihn wendet. Die Erzählung wurde von Wolfgang Rihm als eine "Zustandsbeschreibung innerhalb eines Zerfallsprozesses" beschrieben, welche ihn zu seinem Werk inspiriert hat. Unter musikalischer Leitung von Hartmut Keil und der Regie von Marco Štorman findet die Premiere am 01.02.2020 um…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren