High Life

Sci-Fi

Der Weltraum, unendliche Weiten. Und plötzlich schreit da ein Baby. Wenn Frankreichs eigenwillige Arthaus-Diva Claire Denis einen Ausflug ins Science-Fiction Genre unternimmt, fällt das Ergebnis erwartungsgemäß ungewöhnlich aus.

Eine Gruppe Sträflinge begibt sich auf eine Raumschiff-Mission. Die Bordärztin will mit Fortpflanzungsexperimenten die Herrin über neues Leben werden. All das wird als Kammerspiel im All mit reichlich Rückblenden samt verruchter Sex-Sequenzen inszeniert: Begierden-Odyssee im Weltraum! Der Ich-Erzähler Monte klärt auf. Sträflinge hatten die Wahl: Todesstrafe oder Himmelfahrtskommando im All. Der riskante Trip zu einem Schwarzen Loch soll Energiequellen für die Erde fördern. Bord-Ärztin Dr. Dibs hat dabei ihre ganz eigene Mission. Mit lustigen Party-Drogen verlockt sie listig die Astronauten zu Sperma-Spenden, mit denen sie zur Herrin über neues Leben werden will. Allein Held Monte setzt lieber auf absolute Enthaltsamkeit. Weshalb Baby Willow dennoch seine leibliche Tochter ist, hat er einem teuflischen Plan der Frau Doktor zu verdanken.

Mit einer bequemen linearen Handlung lässt Claire Denis ihr Publikum bei ihrem ersten englischsprachigen Film nicht so leicht davonkommen. Wer das Story-Puzzle lösen will, muss sich auf reichlich Rückblenden und Zeitsprünge einlassen, gängige Sehgewohnheiten über Bord werfen. Grenzen überschreiten? Schon klar! Aber dieses Provokations-Tamtam kommt etwas arg bemüht daher. Mehr und mehr mutiert dieser Sci-Fi der Denis zu einer unangepassten Kunstinstallation im All. Kann man mögen. Oder kann es recht verquast finden. Wer könnte dabei als bessere Projektionsfläche dienen als der einstige Kreischalarmauslöser Robert Pattinson. Der ‘Twilight’-Vampir hat sich erfolgreich von seinem Mädchenschwarm-Image freigespielt. Mit Coolness lässt er sich hier von der Kamera extrem nah auf die Pelle rücken. Souverän balanciert der Brite in der Vater-Rolle gefühlsecht zwischen Zärtlichkeit und Verzweiflung. Selbst in ferner Zukunft muss Pattinson noch als Lustobjekt herhalten – möge das Schwarze Loch mit ihm sein.
Dieter Oßwald

Sci-Fi, FRA, DEU, GBR, POL 2019, R.: Claire Denis, D.: Robert Pattinson, Juliette Binoche, André Benjamin, Filml.: 103 Min., ab dem 30. Mai im Kino!

WETTER

Bremen
Überwiegend bewölkt
11.9 ° C
12.8 °
11.1 °
87 %
6.7kmh
75 %
Mi
16 °
Do
18 °
Fr
18 °
Sa
12 °
So
9 °

WERBUNG