Lifestyle Licht im Winter

Licht im Winter

Licht beeinflusst unser Leben besonders stark. Umso wichtiger, dass im Winter für eine angemessene Beleuchtung gesorgt wird.

Tageslicht ist das beste Licht, das wir bekommen können. Das Problem mit dem Winter ist, dass gerade dann deutlich weniger davon auf uns einfällt. Dies führt oft zu Müdigkeit und Stimmungsschwankungen.
Was können wir tun, um diesem Effekt entgegen zu wirken?

Die Beleuchtung am Arbeitsplatz, wo wir die meiste Zeit mit (dem bisschen) Tageslicht verbringen, was wir momentan bekommen können, hat einen großen Einfluss darauf, wie effektiv und gerne wir arbeiten.
Arbeitsstättenrichtlinien schreiben vor, dass Büroarbeitsplätze mit mindestens 500 Lux beleuchtet werden müssen.
Lichtexperten raten jedoch zu 1.000 Lux, da dies als noch angenehmer und konzentrationsfördernder wahrgenommen wird.
Diese Beleuchtungsstärke sollte man dann am besten noch mit einer Farbtemperatur von mindestens 5.300 Kelvin kombinieren. Diese entspricht in etwa der von Tageslicht.
Um wirklich optimale Ergebnisse auf der Arbeit zu erzielen, sollten Sie sich von einem Lichtprojektierer beraten lassen – die Anforderungen variieren von Büro zu Büro.

Wer jedoch nicht nur auf der Arbeit lebt, der wird auch einen gewissen Wert darauf legen, sich Zuhause wohl zu fühlen. Auch hier lässt sich durch die Beleuchtung einiges beeinflussen.
Bei einem Neubau sollte man viele Steckdosen an den richtigen Stellen einplanen, um sich nicht im Nachhinein über fehlende Anschlüsse für Lampen und in der Folge über ein schlecht ausgeleuchtetes Zimmer zu ärgern.
Gut ausgeleuchtet ist ein Zimmer, wenn es einen Mix aus weit gestreutem, weichem Licht und punktuellem, kontrastreichem Licht implementiert.

Generell sollte man bei den Lampen auf einen guten Leuchten-Mix achten, um den Wohlfühlfaktor in der eigenen Wohnung zu erhöhen.
Zu empfehlen ist es ebenso, Dimmer einzubauen, um das Licht nach Belieben anpassen zu können.
Für Durchgangsräume wie Flure eignen sich auch Bewegungsmelder hervorragend.
Beachtet man dies und unternimmt man noch dazu regelmäßige Spaziergänge bei Tageslicht, kommt man gut durch den Winter.
AF
(Foto: Pexels)

Newsletter

Aktuelle Ausgabe

Januar 2020
Januar 2020