Am 30. Juni hat der Deutsche Bundestag mehrheitlich dafür gestimmt, die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen. Seit 2001 konnten sie lediglich eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen, in der sie im Vergleich zur Ehe gleiche Pflichten, nicht aber gleiche Rechte besaßen, vor allem hinsichtlich des Adoptionsrechts.

Hochzeitsbrauche sind immer noch sehr beliebt – Quelle: fr

Doch welche Veränderungen bringt dieser Beschluss noch mit sich? Der BREMER hat verschiedene  Institutionen wie das RAT&Tat-Zentrum, das Finanzamt, die Adoptionsstelle, die Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) sowie das Standesamt Bremen-Mitte zu diesem Thema befragt.

(Wo) willst du mich heiraten?

Der richtige Ort für die Hochzeit ist von großer Bedeutung – Quelle: Lothar Bienkowski

Traumhochzeit in Weiß im Schloss, märchenhaft in einem Landhaus oder einfach und entspannt mit den Liebsten im kleinen Kreis – egal, wo gefeiert wird, die richtige Location muss erst gefunden werden. Dass es sich dabei um einen der wichtigsten Punkte für die weitere Planung handelt, ist vielen oft nicht bewusst.

Jetzt kann gefeiert werden. Beispielsweise im Himmelssaal des Redisson Blu -Quelle: Lothar Bienkowski

Der BREMER erklärt, welche Regeln man vor der Hochzeitsplanung unbedingt beachten muss und stellt verschiedene Orte vor, wo der große Tag märchenhaft gefeiert werden kann.

Der große Tag kann kommen – Quelle: Lothar Bienkowski

Mehr über die Ehe für alle, über Hochzeitsmythen und -bräuche und schöne Hochzeitslocations, erfahrt Ihr im neuen BREMER.

Autoren: Julika Wagner & Lorena Herrmann

QUELLEBREMER
Vorheriger ArtikelSV werder bremen startet in die neue Saison
Nächster ArtikelGestaltbare Wirklichkeit