Im dritten Quartal 2019 wurden 21,126 Millionen Zigaretten verkauft, das sind 3,9% mehr als im Vorjahr. Zigarren bzw. Zigarillos sowie Feinschnitt erlebten einen Rückgang im Verkauf, Pfeifentabak im Gegensatz stieg um 343 Tonnen an, das sind 38,6% als 2018.

Sowohl die Durchschnittspreise als auch die durchschnittliche Besteuerung stieg für alle genannten Tabakverarbeitungen an. Besonders interessant ist der Anstieg der Preise und Steuern von Zigaretten, Zigarren, Zigarillos und Feinschnitt zu nicht mehr als 6%, während Pfeifentabak im Durchschnittspreis um 45,3% anstieg und die Steuer um 22%. Insgesamt entspricht dies einer Verdopplung (+101,3%) des Umsatzes für Pfeifentabak von knapp 99,7€ Mio auf ungefähr 201,26€ Mio. Bei den Zigaretten beläuft sich der Gewinn auf 7,1%. Die Tabakindustrie kann so eine Steigerung von 6,5% insgesamt gegenüber dem dritten Quartal im Vorjahr verzeichnen. Wer sich über genaue Statistiken informieren möchte, dem stehen dementsprechende Dateien zum Download zur Verfügung.