Der KulturSommer Summarum bringt im August Veranstaltungen aus mehreren Bereichen der Kulturszene zusammen, um allen Bremerinnen und Bremern trotz der Corona-Krise einen Sommer voller spannender Events bieten zu können.

„Die Falle“ vom bremer kriminal theater

Das bremer kriminal theater zeigt zum Beispiel vom 24. Juli bis zum 16. August das Theaterstück ‚Die Falle‘, bei dem sich das frisch verheiratete Ehepaar Daniel und Elisabeth mitten in den Flitterwochen streitet. Elisabeth packt ihre Sachen und verschwindet. Nach zehn Tagen schaltet Daniel die Polizei ein. Als ihm verkündet wird, dass seine Frau zurückgekehrt sei und sich versöhnen wolle ist es jedoch nicht Elisabeth, die über die Türschwelle tritt. Das Stück ‚Dirnenlied‘, welches vom 20 bis zum 30. August aufgeführt wird, entführt die Zuschauer in das Berlin der goldenen Zwanziger und handelt von Karla von Stelzenbül, die von einer Adelsfamilie adoptiert wurde. Auf der Suche nach ihrer Freundin Käthe kommt allerdings etwas ans Licht, dass Karlas Welt ins Wanken bringt.
Auch im Bereich Akrobatik hat der Kultursommer Summarum einiges zu bieten. Normalerweise wäre das Team von Stelzen-Art gerade weltweit unterwegs. Stattdessen bleiben sie nun in ihrer Heimatstadt und bevölkern vom 24. bis zum 26. Juli mit neuen Stelzenkostümkreationen, die unter anderem in der Corona-Krise entstanden sind, und vielem mehr das Licht- und Luftbad. Das Show-Kollektiv Bremen präsentiert am 29. Juli um 18.30 Uhr auf der Melcherswiese im Bürgerpark poetisches Circus-Theater vom Trio Mio sowie spektakuläre Luftartistik von Mareike Koch.

Sofie Alice Miller, Schauspielerin an der bremer shakespeare company, singt und spielt. Wolfgang Fuhr, freischaffender Jazz- und Theater-Musiker aus Esslingen am Neckar, begleitet sie mit Saxophon und Gitarre. Gemeinsam sind sie ein Alien Looking For Love, das lebhaft und emphatisch über seine Eindrücke und Erfahrungen berichtet, die es auf der Suche nach der Liebe gesammelt hat. Am 8. August um 20.30 Uhr und am 9. August um 18.30 Uhr landet das Alien mit seinem Raumschiff auf dem Quartiersplatz Neustadt.
In diesem Jahr feiert das Summer Sounds Festival 15-jähriges Bestehen. Da das kostenlose Festival in der Neustadt in diesem Jahr nicht stattfinden kann, wird ein Konzertabend im Rahmen des Kultursommers Summarum organisiert. Die Bremer Band LENNA steht für Gitarrenpop mit Hooks und eine Kombination aus junger, kreativer Energie, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Gemeinsam mit dem ebenfalls aus Bremen kommenden Musiker YOKAI teilen sie sich am 14. August um 20:30 Uhr die Bühne auf dem Quartiersplatz Neustadt für ein Akustik-Set, um für ein bisschen sehnlich vermisstes Festival-Feeling zu sorgen. Vorher geben ab 17 Uhr die Musiker der Band Fabelhaft mit Swing, groovigen Standards bis hin zu modernen Stücken einen Einblick in die Vielfalt des Jazz.

Die Zollhausboys

Noch mehr Musik ist bei einem Auftritt der Zollhausboys am 2. August um 17 Uhr im Park des Klinikums Bremen-Ost zu erleben. Die Gruppe besteht aus drei jungen syrischen Bremer Neubürgern, Ismaeel Foustok, Azad Kour und Shvan Sheikho, der Berliner Sängerin Selin Demirkan, dem Musiker Thomas Krizsan und dem Schauspieler und Kabarettisten Pago Balke. Nachdem die Gruppe mit ihrem hochgelobten Programm über die Grenzen Bremens hinaus Furore machte, startet beim Kultursommer Summarum Teil zwei der großen Tour. Auch das zweite Programm mit fast ausschließlich deutschen Texten ist eine kulturelle Attacke gegen den Rechtspopulismus und ein Baustein zum Erfolg von Integration.

Seine Lieder zum Besten gibt auch Dirk Langer, alias Nagelritz, der sich dabei zwischen Comedy, Kabarett und Chanson bewegt. Nagelritz steht für moder-
nes Seemannsgarn, skurrile Geschichten und sehnsüchtige Seemannsmusik. Seine Liedtexte leiht er sich bei Joachim Ringelnatz, einem von vielen geschätzten Ausnahmepoeten, und bettet diese auf Akkordeon, Gitarre oder Klavier um. Am 21. August um 19 Uhr spielt er im Garten des Focke-Museums seine Lieder.
Für die kleinen Kulturgenießer unter uns findet außerdem ein Kinderprogramm statt. In den Sommerferien lädt das Krankenhaus-Museum am 26. Juli, 9. August und 23. August zur geführten Entdecker-Rallye für Familien ein. Nach einer erfolgreichen Anmeldung gilt es mit Stift und Karte das Parkgelände spielerisch zu erkunden. Am 27. Juli und 24. August bringt ein Schlagwerker fetzige Beats von der Baustelle in das Kulturzentrum Schlachthof und trommelt gemeinsam mit den jungen Zuschauern auf Eimern, Röhren und Stangen herum. Im Figurentheater Mensch, Puppe! wird am 21. August das Stück ‚Peter und der Wolf‘ und am 27. August ‚Rumpelstilzchen‘ gezeigt.

Ruben Schiefke

Weitere Informationen unter: www.sommer-summarum.de