Ab sofort bietet das Projekt Open Space wieder ein facettenreiches Kulturangebot auf dem Domshof an. Vorerst allerdings im überschaubaren Rahmen.

Die Veranstaltungen sind in diesem Jahr dezent und ohne große Menschenansammlungen ge­plant. „Wir wollen Lust machen, aus der Lähmung durch die Pandemie heraus zu kommen, neue Ideen durch die Situation zuzulassen, zu kollaborieren und den neuen kooperativen Geist, der in vielen Teilen der Bevölkerung gewachsen ist, sichtbar zu machen und zu mehr anregen“, sagt Amir Omerovic, Projektleiter und selbst bildender Künstler. Mit der Lockerung des Versammlungsrechtes soll es jeden Mittwoch ab 18 Uhr eine Veranstaltung aus Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft geben. Jeden Donnerstag findet um 12 Uhr ein Mittagskonzert statt. Außerdem wechseln sich samstags in den nächsten sechzehn Wochen zu Wochenmarkt-Zeiten Kunst und Musik-Programme ab.
RS

Alle Termine unter: www.openspace-domshof.de