Susanne Fröhlich ist eine erfolgreiche Moderatorin, Journalistin und Bestsellerautorin. Susanne Fröhlich lebt in der Nähe von Frankfurt am Main. Sowohl ihre Sachbücher als auch ihre Romane mit der Protagonistin Andrea Schnidt wurden alle zu riesigen Erfolgen – ‘Familienpackung’, ‘Treuepunkte’, ‘Lieblingsstücke’ oder ‘Wundertüte’. Über ihr neues Buch führte BREMER-Autorin Fanny Quest ein exklusives Interview.

BREMER: Andrea und Paul ziehen aufs Land. Ist es so idyllisch wie im Bilderbuch?
Fröhlich: Es ist ein bisschen so, aber doch ganz anders. Der Wald ist groß und dunkel und Andrea Schnidt fühlt sich wie auf einem fremden Planeten ausgesetzt. Sie hat das Gefühl im Tal der Hinterwäldler gelandet zu sein, muss aber im Laufe ihrer Zeit dort lernen, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick erscheint.

Was hälst Du persönlich vom Leben auf dem Land?
Ich liebe es und ich hasse es. Ich lebe auf dem Land und es gibt Tage, da kann ich mir nichts Schöneres vorstellen. Dann genieße ich die Stille, die gute Luft und die Abgeschiedenheit. Und dann sind da die Tage, an denen ich mich irrsinnig nach der Stadt sehne. Nach Leben, Cafes und all den kulturellen Möglichkeiten.

Wie würdest Du Deine immer wiederkehrende Figur Andrea Schnidt beschreiben?
Andrea Schnidt ist eine ganz normale Frau. Hübsch, aber nicht wahnsinnig schön und immer ein wenig am Hadern mit ihren Pfun­den. Sie ist berufstätig, Mutter, und lebt ein schönes, aber vollkommen durchschnittliches Le­ben.

Spiegelt deine Romanfigur ein gesellschaftliches Frauenbild wider?
Andrea Schnidt ist keine dieser Instagram Hipster Tanten, die sich von grünen Smoothies ernähren und ständig Yoga machen. Mir ist wichtig zu zeigen, dass es diese Showfrauen mit perfektem Körper, wunderbar klugen Kindern und fantastischen Männern im wahren Leben eigentlich nicht gibt. Das sind Illusionen, an denen wir Durchschnittsfrauen uns vergeblich abarbeiten. Immer im Streben nach vermeintlicher Perfektion. Ein richtiges Frauenleben besteht aus mehr als dekorativen Fruchtbowls und Kleidergröße 34.

Wie unterscheidet sich die Arbeit beim Radio und Fernsehen von der der Autorin?
Schreiben ist ein ziemlich einsames Geschäft. Im Fernsehen und beim Radio arbeitet man im Team. Beim Schreiben sitzt man allein vor dem PC und muss sich manchmal doch sehr disziplinieren.

Wie sieht Dein Schreiballtag aus?
Relativ unglamourös. Ich setze mich gegen neun Uhr an den Schreibtisch und schreibe bis gegen Nachmittag. An guten Tagen auch länger!

Was wärst Du noch gerne geworden?
Mein Traumberuf wäre Neurochirurgin. Ich bewundere Menschen, die diese Fähigkeiten haben!

Hast Du einen Wunsch?
Ganz viele! Ich bin neugierig auf die Welt, liebe es, Neues zu sehen und zu lernen.

Hast Du ein Lebensmotto?
Wer jammert, hat noch Kapazitäten!

Schon eine Idee für den nächsten Roman?
Klar, die Reihe rund um meine Heldin Andrea Schnidt geht weiter – ich werde sie bis in die Seniorenwohnanlage begleiten.

Susanne Fröhlich
Verzogen

Das erste Buch ‘Frisch gepresst’ rund um Andrea Schnidt erschien 1998. Seitdem besteht die Buchreihe aus zehn Teilen. Die Geschichten drehen sich um den ganz alltäglichen Wahnsinn: Geburten, Kinder, Eheleben, Schwiegereltern, verständnislose Chefs. Im neusten Roman zieht es Andrea Schnidt gemeinsam mit ihrem Liebsten Paul aufs Land. Sie erfüllt sich damit einen Herzenswunsch. Dorthin, wo Fuchs und Huhn sich am Waldrand gute Nacht sagen und das Nichts gleich hinterm Dorfausgang lauert. Allerdings nur zur Probe – Andrea gibt sich und dem Land ein Jahr. Die 365-Tage-Challenge beginnt. Wie das wohl wird? Während Paul voller Elan die Praxisvertretung für den ansässigen Arzt übernimmt, stellt Andrea fest, dass die Provinz so ganz anders ist als gedacht. Von wegen endlose Tage in absoluter Abgeschiedenheit und Ruhe! Als Frau Doktor ist Andrea gleich im ganzen Dorf bekannt. Und spätestens als ihr Ex-Schwiegervater Rudi zu ihnen zieht, wird klar, dass das Land eine große Bühne ist, auf der nichts privat bleibt und auf der die herrlichsten Komödien aufgeführt werden. Erfrischend, lebendig, witzig!
Fischer Krüger 17,99 €

(Foto: Wolfgang Schardt)